20. Mai, 2022

20:00 Uhr

ABO

Minoritensaal, Graz

Weißt du wieviel Sternlein stehen?

Im 18. Jahrhundert begann man, dank neu erfundener und verbesserter Gerätschaften, den Himmel ausgiebig zu beobachten. Einige dieser Himmelsbeobachter inspirierten mit ihren Entdeckungen Komponisten. Joseph Haydns Oper „Il mondo della luna“ zum Beispiel spielt in einer von Menschen konstruierten Mond-Welt. Oder das Singspiel „Astrologus“ des oberösterreichischen Klerikers, Wissenschaftlers und Komponisten Pater Placidus Fixlmillner erzählt uns humoristisch von der erstaunlichen Astrologie. Im Juni 1792 traf Haydn auf den berühmten Astronomen William Herschel, der unsvein Konzert für Oboe und Orchester hinterließ. Damit wird Sie Andreas Helm verzaubern. Übrigens: Mit diesem historischen Teleskop der UNI Graz kann man heute nur noch die Sonne beobachten. Für den nächtlichen Sternenhimmel ist die Stadt Graz zu hell.
Sobald die Covid19-Pandemie eine Planungssicherheit erlaubt, informieren wir Sie über Details zu den Abos und Konzerten auf unserer Website und in unserem Newsletter.

Vielen Dank für Ihre Nachricht

Wir melden uns in Kürze bei Ihnen!

Neue Hofkapelle Graz